Behandlungsdauer

Aufgrund der modernen Behandlungsmethoden in unserer Praxis kann die Behandlungsdauer soweit möglich verkürzt werden. Die Behandlungsdauer des einzelnen Patienten hängt aber immer von der individuellen Gewebsreaktion, der Situation des Zahnhalteapparats sowie von der Zahn- und Kieferstellung ab, die korrigiert werden soll.

Retention:
Auch wenn nach der Behandlung die Zähne alle gerade stehen muß diese Korrektur gehalten werden. Dies gilt umso mehr je stärker die Zahnfehlstellung vorher war. Zähne haben für sehr lange Zeit die Tendenz sich immer wieder in ihre Ausgangsstellung zurückzubewegen (Rezidiv). Dazu kommen Alterungs- und Knochenumbaufaktoren, die die Zähne wieder ungünstig verschieben können. Deshalb werden nach Abschluss der aktiven Behandlung durchsichtige Schienen eingesetzt, die ca. 1-2 Jahre lang nachts getragen werden sollten.
Nach einer kieferorthopädischen Behandlung ist bei Erwachsenen in der Regel ratsam, zusätzlich eine unsichtbare Dauerretention (vor allem im Front-Eckzahnbereich) als Nachbehandlung durchzuführen. Dieser Retainerdraht wird auf der Innenseite der Frontzähne in Ober- und Unterkiefer angebracht (von außen nicht sichtbar).