Zahnspangen

Selbstligierende BracketsystemeHier finden Sie eine Zusammenfassung der verschiedenen Modelle und Varianten von Zahnspangen, die wir für Erwachsene anbieten. Die Entscheidung, welche für Sie am besten geeignet ist, hängt letztendlich aber von der gegebenen Fehlstellung und dem gewünschten Behandlungsziel ab.

In der Regel wird bei der Korrektur von Zahnfehlstellungen im Erwachsenenalter eine festsitzende Zahnspange die sinnvollste, schnellste und stabilste Behandlungsvariante sein.
Dank des großen Fortschritts im Bereich der festsitzenden Apparaturen sind diese heutzutage schonender und wenn gewünscht auch unauffälliger als jede herausnehmbare Alternative.
In Ausnahmefällen kann bei kleinen Korrekturen mit herausnehmbaren Schienen oder anderen herausnehmbaren Geräten gearbeitet werden.

Eine feste Zahnspange besteht aus Keramik- oder Metallbrackets, die mit Kunststoff oberflächlich an den Zähnen befestigt werden, und die durch einen Bogen aus speziellem Material (Legierungen mit unterschiedlichen Materialeigenschaften) verbunden sind. Diese Bögen sorgen durch ihre Flexibilität und ihre an den Ober- oder Unterkiefer angepasste Form für die gewünschte Zahnbewegung. Die Auswahl des richtigen Materials für diese Drahtbögen ist sehr wichtig für eine schonende, zügige Behandlung. Wir verwenden hierzu in erster Linie hochwertige superelastische Bögen, die an jeden Zahn eine minimale, konstante Kraft abgeben können. Zudem ist es im Bedarfsfall mit solchen Bögen auch möglich, mit unterschiedlichen Kraftgrößen im Front- und Seitenzahnbereich zu arbeiten, was einen sehr großen Fortschritt gegenüber den herkömmlichen, einfachen elastischen Bögen oder Stahlbögen darstellt. Durch die Verwendung von modernen Bogensystemen ist die feste Zahnspange wesentlich angenehmer und komfortabler geworden.

  • Selbstligierende Bracketsysteme

    Die modernste Generation von Bracketsystemen sind sogenannte selbstligierende Bracketsysteme. Sie ermöglichen eine stetige und schonende Zahnbewegung. Je nach Art der notwendigen Behandlung werden in unserer Praxis verschiedene aktive und passive selbstligierende Bracketsysteme verwendet. Dadurch wird die Anzahl der notwendigen Kontrollbesuche in der Praxis minimiert und die Behandlung kann so schnell und zügig wie nur möglich durchgeführt werden.

    Es gibt selbstligierende Bracketsyteme, die auch im Erwachsenengebiß noch zu einer schonenden Zahnbogenausformung führen können und vorzugsweise bei Platzmangel und engstehenden Zähnen verwendet werden. Mittels solcher Brackets und der zum System gehörigen Spezialbögen können heutzutage sehr viel mehr Patienten behandelt werden, ohne dass bleibende Zähne gezogen werden müssen.

    Wir beraten Sie gerne!
    schließen

  • Minischrauben

    Die moderne kieferorthopädische Erwachsenenbehandlung wurde durch die Verwendung von Implantatminischrauben revolutioniert. Mit diesen wird eine Qualität der skeletales Abstützung der Zähne erreicht, die vorher nicht gewährleistet werden konnte. Nach der kieferorthopädischen Korrektur können die Implantatminischrauben sehr einfach wieder entfernt werden. Außerdem ist auch bei reduzierter Zahnzahl eine Abstützung zur kontrollierten Zahnbewegung von Einzelzähnen möglich.
    schließen

  • Kieferorthopädisch-chirurgische Behandlung

    Bei schwersten Kieferfehlstellungen muss die Behandlung manchmal in Zusammenarbeit mit einem Kiefer- und Gesichtschirurgen geplant werden. Die Kieferfehlstellung wird dann durch einen chirurgischen Eingriff korrigiert. In diesen Fällen ist eine Vor- und Nachbehandlung mit einer festen Spange unbedingt notwendig. Dies ist einer der wenigen Fälle, bei denen sich auch die gesetzliche Krankenkasse an den Kosten beteiligt.
    schließen

Weitere Informationen zu festen Zahnspangen finden Sie auf der Seite Ästhetik.