Behandlungsbeginn

Der erste Besuch mit Ihrem Kind in unserer Praxis dient dazu, einen Überblick in Bezug auf die gegebene Problematik zu gewinnen. Die Behandlungsmöglichkeiten und der am besten geeignete Zeitpunkt eine Behandlung zu beginnen werden mit Ihnen beim ersten Termin kurz besprochen.

Wenn eine Behandlung zu diesem Zeitpunkt begonnen werden soll, wird in einem zweiten Termin bei uns in der Praxis eine sogenannte Anfangsdiagnostik erstellt. Diese Anfangsdiagnostik besteht aus Photos, Abdrücken und Röntgenbildern (Fern-Röntgen-Seitenbild (FRS): seitliche Röntgenaufnahme des Kopfes, um das Gesichtswachstum und die Kieferstellung zu beurteilen und Orthopantomogramm (OPT): Panoramaaufnahme der Kiefer, die über die Zahnstellung und die Zahnanlagen Auskunft gibt). Diese werden vermessen und ausgewertet. Darauf aufbauend entwickeln wir ein Behandlungskonzept, das in jeder Hinsicht optimal für ihr Kind ist. In einem separaten Termin mit den Eltern wird dieses persönlich besprochen und abgestimmt. Sensibilität gepaart mit Effektivität ist unsere Stärke, da gerade bei Kindern eine sehr vorsichtige Vorgehensweise hinsichtlich des sozialen Umfelds (Schule, Freunde etc.) unerlässlich ist.