Zahnspangen

Hier finden Sie Beispiele der verschiedenen Modelle und Varianten von Zahnspangen, die wir für Kinder anbieten. Die Entscheidung, welches Modell für Ihr Kind geeignet ist, hängt aber letztendlich von der gegebenen Fehlstellung ab.

  • Herausnehmbare/lose Zahnspange

    Eine herausnehmbare bzw. lose Zahnspange hat den Vorteil, dass sie nicht durchgehend getragen werden muss. In der Regel ist es nicht nötig, sie in der Schule und beim Sport zu tragen. Nichtsdestotrotz ist eine regelmäßige tägliche Tragezeit (ca. 14 Stunden) unerlässlich. Es gibt eine Vielzahl von Auswahlmöglichkeiten zur individuellen Gestaltung der losen Zahnspangen, wie verschiedene Farben, Glitzer und/oder Bildchen. Wir verwenden ausschließlich allergiearme Materialien (Kunststoffe deutscher Hersteller, nickelarme/nickelfreie Drähte und Schrauben) und bei Bedarf sogenannte Memoryschrauben, welche eine schonendere Zahnbewegung erlauben.

    Lose Spangen dienen hauptsächlich der Platzbeschaffung in engen Zahnbögen und Regulierungen der Bisslage (Korrektur eines Rückbisses, Vorbisses) oder einer Seitabweichung der Kiefer (Kreuzbiss). Außerdem werden herausnehmbare Zahnspangen am Ende der festsitzenden Behandlung ca. 1-2 Jahre lang nachts getragen, um das mit einer festen Spange erreichte Ergebnis zu sichern.
    schließen

  • Feste Zahnspange

    Eine feste Zahnspange besteht aus Keramik- oder Metallbrackets, die mit Kunststoff oberflächlich an den Zähnen befestigt werden, und die durch einen Bogen aus speziellem Material (Legierungen mit unterschiedlichen Materialeigenschaften) verbunden sind. Diese Bögen sorgen durch ihre Flexibilität und ihre an den Ober- oder Unterkiefer angepasste Form für die gewünschte Zahnbewegung. Die Auswahl des richtigen Materials für diese Drahtbögen ist sehr wichtig für eine schonende, zügige Behandlung. Wir empfehlen hierzu die Verwendung von hochwertigen superelastischen Bögen, die an jeden Zahn eine minimale, konstante Kraft abgeben können. Zudem ist es im Bedarfsfall mit solchen Bögen auch möglich, mit unterschiedlichen Kraftgrößen im Front- und Seitenzahnbereich zu arbeiten, was einen sehr großen Fortschritt gegenüber den herkömmlichen, einfachen elastischen Bögen oder Stahlbögen darstellt. Bei diesen ist die Kraft, welche auf Zähne und Kiefer einwirkt, um ein Vielfaches höher und führt dadurch oft zu stärkeren Schmerzen nach einem Bogenwechsel. Durch die Verwendung von modernen Bogensystemen ist die feste Zahnspange wesentlich angenehmer und komfortabler geworden.

    Sollte eine feste Zahnspange zur Behandlung Ihres Kindes notwendig sein, dann können wir Ihnen in unserer Praxis die Verwendung von modernsten Materialien, sowie fabrikneuer Brackets und Bögen, welche Zahn und Zahnhalteapparat schonen, anbieten. Wir verwenden hierbei generell keine Recyclingmaterialien.

    Selbstligierende Bracketsysteme

    Selbstligierende BracketsystemeDie modernste Generation von Bracketsystemen sind sogenannte selbstligierende Bracketsysteme. Sie ermöglichen eine stetige und schonende Zahnbewegung. Je nach Art der notwendigen Behandlung werden in unserer Praxis verschiedene aktive und passive selbstligie rende Bracketsysteme verwendet. Dadurch wird die Anzahl der notwendigen Kontrollbesuche in der Praxis minimiert und die Behandlung kann so schnell und zügig wie nur möglich durchgeführt werden.

    Es gibt selbstligierende Bracketsysteme, die auch nach Durchbruch aller Zähne noch zu einer schonenden Zahnbogenerweiterung führen können und vorzugsweise bei starkem Platzmangel und sehr engstehenden Zähnen verwendet werden. Mittels solcher Brackets und der zum System gehörigen Spezialbögen können heutzutage sehr viel mehr Patienten behandelt werden, ohne dass bleibende Zähne gezogen werden müssen.

    Wir beraten Sie gerne!

    Weitere Informationen zu festen Zahnspangen finden Sie auf der Seite Ästhetik.
    schließen

  • Sportmundschutz


    Ein individueller Sportmundschutz, wird auf Wunsch in unserem Labor gefertigt und kann auch über die feste Spange getragen werden.
    schließen