Zahnspangen2021-12-05T03:41:46+00:00

Zahnspangen

Hier finden Sie eine Zusammenfassung der verschiedenen Modelle und Varianten von Zahnspangen, die wir für Jugendliche und Erwachsene anbieten. Die Entscheidung, welche für Sie am besten geeignet ist, hängt letztendlich aber von der gegebenen Fehlstellung und dem gewünschten Behandlungsziel ab. In der Regel wird bei der Korrektur von Zahnfehlstellungen im Teenager- und Erwachsenenalter eine festsitzende Zahnspange die sinnvollste, schnellste und stabilste Behandlungsvariante sein.

Dank des großen Fortschritts im Bereich der festsitzenden Apparaturen sind diese heutzutage schonender und wenn gewünscht auch unauffälliger als jede herausnehmbare Alternative.
In Ausnahmefällen kann bei kleinen Korrekturen mit herausnehmbaren Schienen oder anderen herausnehmbaren Geräten gearbeitet werden. Eine feste Zahnspange besteht aus Keramik- oder Metallbrackets, die mit Kunststoff oberflächlich an den Zähnen befestigt werden, und die durch einen Bogen aus speziellem Material (Legierungen mit unterschiedlichen Materialeigenschaften) verbunden sind. Diese Bögen sorgen durch ihre Flexibilität und ihre an den Ober- oder Unterkiefer angepasste Form für die gewünschte Zahnbewegung.

Die Auswahl des richtigen Materials für diese Drahtbögen ist sehr wichtig für eine schonende, zügige Behandlung. Wir verwenden hierzu in erster Linie hochwertige superelastische Bögen, die an jeden Zahn eine minimale, konstante Kraft abgeben können. Zudem ist es im Bedarfsfall mit solchen Bögen auch möglich, mit unterschiedlichen Kraftgrößen im Front- und Seitenzahnbereich zu arbeiten, was einen sehr großen Fortschritt gegenüber den herkömmlichen, einfachen elastischen Bögen oder Stahlbögen darstellt. Durch die Verwendung von modernen Bogensystemen ist die feste Zahnspange wesentlich angenehmer und komfortabler geworden.

Selbstligierende Bracketsysteme

Die modernste Generation von Bracketsystemen sind sogenannte selbstligierende Bracketsysteme. Sie ermöglichen eine stetige und schonende Zahnbewegung. Je nach Art der notwendigen Behandlung werden in unserer Praxis verschiedene aktive und passive selbstligierende Bracketsysteme verwendet. Dadurch wird die Anzahl der notwendigen Kontrollbesuche in der Praxis minimiert und die Behandlung kann so schnell und zügig wie nur möglich durchgeführt werden.

Es gibt selbstligierende Bracketsysteme, die auch im bleibenden Gebiss noch zu einer schonenden Zahnbogenausformung führen können und vorzugsweise bei Platzmangel und engstehenden Zähnen verwendet werden. Mittels solcher Brackets und der zum System gehörigen Spezialbögen können heutzutage sehr viel mehr Patienten behandelt werden, ohne dass bleibende Zähne gezogen werden müssen.

Die transparente Alternative zu Zahnspangen

Zur Behandlung von Zahnfehlstellungen setzen wir seit Jahren auch transparente Aligner (www.invisalign.de) ein.

Diese Behandlung gehört in jedem Fall in die Hände einer kieferorthopädischen Fachpraxis mit Behandlungserfahrung um ein zahngesundes und stabiles Ergebnis zu erreichen. Voran geht immer eine gründliche Untersuchung, eine vollständige Diagnostik mit Röntgenaufnahmen und eine genaue Planung. Nach dem Einsetzen der ersten Schiene, folgen regelmäßige Behandlungskontrollen.

Die Entscheidung für eine Schienenbehandlung sollte in jedem Fall nach einem eingehenden Beratungsgespräch erfolgen in dem die Art der Zahnfehlstellung, die Lebensumstände und Wünsche des Patienten und der effektive und sichere Umgang mit der Schiene besprochen werden.

Die herausnehmbaren, hauchdünnen Schiene aus durchsichtigem Kunststoff werden individuell für Sie und Ihr Gebiss angefertigt.

Schritt für Schritt bewegen die flexiblen Schienen Ihre Zähne in die gewünschte Richtung, bis die Zahnfehlstellung behoben ist.

Die unsichtbaren Zahnschienen sind keineswegs ein Zaubermittel zu geraden Zähnen.

Der Patient ist auch selbst für den Erfolg und die Länge der Behandlung verantwortlich indem er die Zahnschienen jeden Tag zuverlässig 22 Stunden trägt.

Wir beraten Sie eingehend und umfassend.

Vorteile der Zahnschienen

  • Nahezu unsichtbar für Ihre Mitmenschen – sowohl in der Schule als auch im Privatbereich.
  • Metallfreie Alternative zur festen Zahnspange, daher besonders mundverträglich.
  • Zahnschienen können zum Essen, Zähneputzen und zur Reinigung herausgenommen werden.
  • Keine Einschränkungen z.Bsp. beim Sport oder Musizieren.

Nachteile der Zahnschienen

  • Die Behandlung erfordert mehr Aufmerksamkeit und Mitarbeit des Patienten
  • Die Zahnschiene muss zuverlässig 22 Stunden am Tag getragen werden.
  • Man muss sich wie auch bei anderen Zahnspangen zuerst an die Schiene gewöhnen
  • Es werden Fernbehandlungen über das Internet angeboten, die mit erheblichen Risiken und einer unklaren Haftungslage bei Fehlbehandlungen verbunden sind.